Startseite Abonnieren Archiv Über... Earth - Free Template by www.temblo.com
Earth - Der Himmel auf Erden
Design by ling-design

Von Verlobungen und alten Bekannten

 

Ich glaub es kaum! Riku hat sich gemeldet. Ein alter Freund aus Paris, den ich auf einem Reitturnier kennen gelernt hab. Es war zwar keine jahrelange Freundschaft, doch wir haben einiges erlebt. Damals war ich 13...ach es ist so ewig her und ich war undendlich gespannt wie er nun aussah, wie er so war. Früher, da war er der kleine, pummelige Junge, der stets den Charts nachrannte.

Doch ich sollte überrascht werden, denn so ist er keinesfalls merh! Im Gegenteil: er komponiert nun hie und da Klavierstücke, wie ich auf einem seiner Konzerte erfuhr. Es war leider nur ein kurzes Treffen aber hey, er ist London,ich bin in London: die alten zeiten können wieder aufleben!

 

Des Weiteren hab ich Fiona wieder getroffen. Sie ist verlobt! Romantisch, oder? (wieso stelle ich meinem Tagebuch rhetorische Fragen?)
Redgrave ist ihr Verlobter. Ich wusste gar nicht, dass sie ein Paar sind! Nun, sie hat mich auf die Feier eingeladen. Es ist toll, wenn zwei Menschen einander finden einander auf Ewig gehören wollen. Ich freu mich schon auf die Feier, ich liebe Hochzeiten und Verlobungen!

 

 Was denn noch? Ach ja...Josh ist ein Idiot! Nicht, dass ich das nicht schon von früher gewusst hätte aber er ist echt ein Idiot! Nicht nur, dass er durch absolut kindische Scherze nervt (sich nachts unterm Bett verstecken und Geräusche machen oder mir Schlangen ins Bett schmuggeln), nein, er muss mich direkt in den Pool werfen...und küssen! Drecksack...ich hätte Ambitionen ihn zu erwürgen.
Aber leider ist er ja mein Mitbewohner und somit...werd ich schön brav mit Krebsen in seinem Bett oder Färbemittel im Shampoo kontern. Juhu...

4.10.08 01:48


Goodbye

 

Nun, Juri hat sich nach dem Streit entschlossen nach Deutschland zu gehen. Er sagt, er habe dort einen gutbezahlten Job und könnte so auch ohne Dealerei für uns sorgen.

Wie auch immer, dank dieser Umstände haben wir uns wieder zwischen Reisekoffer und Co vertragen.
Statt ihm soll nun ein alter Freund von ihm bei uns hausen, Josh.
Ich kenne ihn noch von früher und das reicht, um ihn unheimlich zu finden. Er ist fast noch schlimmer als Juri, was Chaos angeht!
Noch dazu schaut er wirklich jedem Rock nach...

Naja, warten wir ab, wie's wird. Wenn ich ehrlich bin vermiss ich Juri jetzt schon, auch wenn bei dem Streit einige harte Worte gefallen sind. Aber os ist das halt, denn abgesehn von allem, was da war und ist darf man nciht vergessen, dass wir eben auch Geschwister sind. Was sich liebt, das neckt sich.....und so weiter...

4.10.08 01:40


Forever?

 

Es ist wieder einiges passiert. Mittlerweile wissen beispielsweise einige Freunde von Juri und auch Jeremy, dass es bald Nachwuchs geben wird.

Erstaunlicherweise hat Jerry das Ganze recht gelassen hingenommen und mir versprochen mich zu unterstützen, komme was wolle.

Er und Juri sind echt im Kinderwahn...das Zimmer ist bereits eingerichtet und Juri will unbedingt seinen Namenswunsch von "Sailor Bunny" durchsetzen...ich glaub ich sollte ihn einfach ertränken.

Und wo ich mir das so überlege sollte ich wirklich...denn er liegt mal wieder im Krankenhaus. Autounfall. Ging noch mal gut. Aber darum gehts ja nciht sondern darum, dass wir Streit hatten. Keinen wie sonst sondern wirklich übel. Da flogen echt harte Worte und letztlich meinte er, es wär wohl besser, wenn ich dem Kind und mir ne Spritze gebe.

Ich  war so fertig, dass ich in der Tat einen Termin genommen habe und...nun ja, ich bin zu Jeremy gezogen, der dann irgendwann herausfand, was los ist.

Ich weiß nicht, es ist so schwer...mir bleibt so wenig Zeit zu entscheiden, ob ich auf ewig Mutter sein will. Ich weiß nicht, ob ich das schaffe...ob Juris Worte ernst waren oder nur im Eifer des Streites.
So viele wollen mir helfen, so viele bieten mir Unterstützung an...und doch bleibt ein Zweifel. Wird wirklich alles gut?

20.9.08 16:35


Das Wunder des Lebens

 

Es war doch nur einmal. Wir haben doch aufgepasst! Aber scheinbar war das nicht genug, es hätte nie etwas passieren dürfen…und jetzt trage ich Etwas in mir, was in wenigen Monaten zu einem Kind heranwachsen soll. Ich trage das Ergebnis einer Verbindung einer einzigen Nacht in mir, die nie hätte sein sollen.

Schon seit Tagen fühlte ich mich schlecht. Übelkeit, Kopfschmerzen, Zusammenbrüche. Aber nie hätte ich geahnt, was der Auslöser ist…oder auch nicht.

Ich hatte Angst. Ich hab noch immer welche. Und doch sprach ich mit Juri, denn sollte sich meine Befürchtung bestätigen, so dachte ich mir, muss er es erfahren.

Also fuhren wir zum Krankenhaus. Der Grund für die Symptome Übelkeit und Kopfschmerz war schnell gefunden: ein Aneurysma, wohl durch meine Gehirnerschütterung von vor über einem Jahr. Das erklärte aber noch nicht alles und so untersuchte man mich, nahm mir Blut ab und kam zu dem Schluss, dass ich schwanger bin.

Wieso?! Wie konnte das passieren? Ich wollte einmal Kinder. Ja, irgendwann! Doch nicht jetzt, wo ich wieder zur Schule wollte. Nicht durch solch eine Einmaligkeit und nicht von Juri…nicht, weil ich ihm das Vatersein nicht zutraue oder meine Gefühle nach all der Zeit gänzlich verblasst werden, keinesfalls, doch es ist verboten. Es birgt Risiken. Es ist eine enorme Verantwortung und Belastung.

Seltsamerweise schien Juri nach dem ersten Schock so was wie Freude zum empfinden.

Ich hab ihm einen Ausweg geboten, doch er meinte, er übernehme die Verantwortung und wir würden das schon schaffen.

Ich schätze, ich realisiere das alles erst langsam. Da wächst etwas in mir, ein Kind, MEIN Kind. Nein, UNSER Kind. Wir werden sehen, was die Zukunft bringt. Es gibt noch so viele offene Fragen, so viel zu überlegen und regeln. Aber ich werd erstmal die nächsten Tage nach der OP des Aneurysma im Krankenhaus verbringen. Mit mehr Zeit zum Nachdenken, als mir lieb ist…

 

27.8.08 18:13


Gräber schänden für Anfänger

 

Oh…mein…Gott!
Ich fass es nicht, wir haben es getan…wir haben es wirklich getan…

Juri, Julia und ich haben Lucius Grab ausgehoben…oder Jeremys…vielleicht auch das von keinem der beiden, ach ich weiß es nicht.

Fangen wir mal von vorne an:

Juri hat mir eine SMS geschrieben in der er meinte, er würde mich abholen kommen und wir würden zum Friedhof fahren. Dass er das „Lucius ausbuddeln“ ernst meinte konnte ich ja nicht wissen!

Aber er meinte es ernst. Natürlich, das ist schließlich Juri! Also haben wir das Grab ausgehoben. Warum? Scheinbar hatten Julia und er Hinweise darauf erhalten, dass Lui noch immer lebt.

Ich weiß nicht, was ich erwartet hab. Keine Ahnung, was mich mehr geschockt hätte: Im Grab den halbverwesten Leichnam meines Bruders zu finden, angeknabbert von Maden und Mäusen, in entsetzlicher Verfassung oder…nichts. Ein leeres Grab.

Wie auch immer, dass WAS wir letztlich fanden war noch viel abartiger: Eine Leiche. Eine Leiche, die keinesfalls Lucius sein kann.

Jeremy wollte uns nicht glauben. Vorerst…bis er schließlich offiziell das Grab hat öffnen lassen.

Und wir? Wir sind erstmal bei Juri untergetaucht. Wer weiß, was Lucius vorhat, wenn er noch lebt und weiß, dass wir das wissen!

Hört der Horror denn nie auf? Was ist das für ein Verwirrungsspiel? Brüder, die ihre Rollen tauschen, ob im Leben oder Tod. Ich weiß nicht mehr wer wer ist. Hab keine Ahnung wer gut und wer böse ist. Hoffentlich endet das alles bald und klärt sich.

27.8.08 18:12


Zum Ursprung allen Übels

 

Ich hab nachgedacht. Lange und ausgiebig. Und ich bin zum Entschluss gekommen, dass ich wieder zur Schule gehen sollte. Oder gleich zur Uni. Es geht mir weniger darum, dass es ein Drang nach Wissen ist, den es zu stillen gibt als viel mehr darum, dass ich Ablenkung brauche. Es passiert so viel und doch nichts. In der Schule oder auf der Uni habe ich wenigstens einen halbwegs geordneten Tagesablauf und werde nicht noch auf dumme Gedanken kommen.

Mit Jeremy hab ich deswegen bereits gesprochen. Er ist begeistert von meiner Entscheidung und hat angeboten mir zu helfen…finanziell…denn immerhin fällt meine Wahl- wie sollte es anders sein?- auf den Bildungsverband, mit dem vor nunmehr über einem Jahr alles begann. Freude, leid, Freundschaft, Liebe, Verlust, Angst…alles, was mich zu dem gemacht hat, was ich bin. Womit mein langweiliges Leben endlich begann.

Jeremy hat mir des Weiteren angeboten zu ihm und Julia zu ziehen. Ich mag meine Wohnung…aber sie ist teuer. Ich kann es mir leisten, doch wenn ich nun auf meinen Nebenjob verzichte könnte es irgendwann knapp werden. Ich werd drüber nachdenken. Falsch kann es nicht sein, denn so näheren wir uns vielleicht wieder einander an, Bruder und Schwester, nicht zwei Fremde mit demselben Nachnamen.

Nun, Jeremy hat meine Aufnahme mit einem gewissen Gabriel Redgrave abgesprochen. Zu diesem bin ich dann auch gleich gefahren, um die Unterlagen abzugeben.

Er ist…gewöhnungsbedürftig. Arrogant, kalt, erhaben, überheblich…ich weiß nicht recht. Aber vielleicht war es nur ein falscher Eindruck, vielleicht war es nicht sein Tag, keine Ahnung. Im näheren Gespräch konnte ich nicht hinter die Fassade der Perfektion blicken. Wie auch? Wer lässt das schon freiwillig zu?

Wie auch immer…wir haben einen…Deal.

Er bringt mich auf die Uni, besorgt mir dort einen Platz…und ich soll ihm dafür helfen. Wie weiß ich nicht. Es hat etwas mit dem Tod Lucius zu tun. Er sprach mich darauf an, fragte, ob ich die Täter kenne…ich weiß nichts genaueres, aber sollte es darum gehen jene zur Strecke zu bringen schlage ich zwei Fliegen mit einer Klappe. Lucius war mein Bruder, egal wie wir zueinander standen. Und ich werde ihn rächen, wenn ich kann…

14.8.08 21:42


Wenn jedes Wort zu viel wäre…

 

Oh mein Gott…Würde ich sagen, mein Leben hat sich in den letzten paar Tagen nicht geändert und war langweilig wie immer würde ich lügen. Und alles begann mal wieder mit einem Besuch Juris…langsam glaube ich, er bringt die Veränderung mit, wann immer er auftaucht.

Wir haben geredet. Über vieles. Erst über ihn und Gregory. Sie wollen tatsächlich heiraten, Greg hat ihm wortwörtlich die Pistole auf die Brust gesetzt und ihn dazu überredet einzuwilligen. Ich verstehe Juri, denn zwar mag Terance sein bester Freund sein, doch deswegen gleich heiraten?!

Nun ja, das Thema nahm einen jähen Abbruch, als ich Vaseline erwähnte und ähm…ja…es war nicht geplant aber er fiel deswegen in Ohnmacht.

Was danach passiert mag vielleicht am Schwindelgefühle, das man unweigerlich nach einem Bewusstseinsverlust erleidet liegen, vielleicht auch an dem Druck demnächst nur noch einen Mann anfassen zu dürfen…

Ein Kuss. Einer? Viele. Mit einem begann alles. Ich weiß, dass ich mich dafür hassen werde. Ich weiß, dass ich es nicht hätte zulassen dürfen, weil es mich innerlich zerfrisst. Aber doch bereue ich es nicht. Noch nicht?

Shit, ich hab mit ihm geschlafen. Mit meinem eigenen Bruder. Und dann war es noch das erste Mal. Kann es noch komplizierter werden?! Das darf niemals jemand erfahren. Keiner! Ich komm mir…seltsam vor. Nicht, weil eben er es war sondern weil er so gesehen ja verlobt ist. Weil es so plötzlich kam. Nach solch einer Ewigkeit der Funkstille…oh man…

Und das schlimmste: es war auch noch gut. Ich hatte grade damit begonnen zu versuchen ihn abzuschreiben und dann das. Als könnte ich jetzt aufhören mit dem, was ich fühle…noch dazu ist er bei mir eingezogen, zumindest vorübergehend. Ich schätze, es war unter anderem meine Schuld, dass ich die Hochzeit vor Cath erwähnt habe. Die drei WG’ler gingen ziemlich zerstritten auseinander, Terance hat eine Szene gemacht von wegen Juri wolle die Hochzeit nicht und jetzt wohnt der Chaot bei mir…

Da gewöhnt man sich grade mal an die Einsamkeit und dann….

5.8.08 15:10


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]
www.temblo.com Design by ling-design